Bewerbungstipps


Haben Sie Ihre Wahl getroffen und möchten sich in der Pflege als Fachkraft ausbilden lassen?


Herzlichen Glückwunsch!


Damit Sie bei Ihrem Bewerbungsschreiben alles richtig machen und einen perfekten ersten Eindruck bei dem Ausbildungsbetrieb Ihrer Wahl hinterlassen, nehmen wir Sie im Folgenden Schritt für Schrittan die Hand. Los geht's!

Grundsätzlich besteht eine Bewerbung für die Ausbildung aus:
•    einem Anschreiben (niemals länger als eine DIN A4 Seite)
•    einem Lebenslauf (nicht länger als zwei DIN A4 Seiten)
•    und Zeugnisse

 

Das Anschreiben

Wen wollen Sie ansprechen?
Bevor Sie nun mit ihrer Bewerbung starten, achten Sie darauf, ob  in der Stellenausschreibung oder auf der Homepage des Ausbildungsbetriebes ein Ansprechpartner für die Bewerbung genannt wird. Natürlich können Sie im Zweifelsfall immer: „Sehr geehrte Damen und Herren“ schreiben. Es könnte dadurch aber der Eindruck einer Massenbewerbung entstehen, ohne dass Sie sich für diese Stelle besonders  interessieren. Wenn Sie einen Namen im Anschreiben verwenden, wirkt dies dagegen deutlich individueller. Verwenden Sie  direkt im ersten Satz den Namen der Einrichtung  und die Stelle auf der Sie sich bewerben möchten.


Der Ton macht die Musik!
Auch wenn in der Stellenanzeige das „Du“ verwendet wird, verwenden Sie in Ihrer kompletten Bewerbung bitte das „Sie“. Achten Sie darauf keine Umgangssprache zu verwenden, aber auch, dass der Text nicht zu hochgestochen wirkt.  Zeigen Sie dem Leser, dass Sie die Bewerbung selbst verfasst haben und dass Sie hinter dem Geschriebenen stehen.


Außerdem wichtig!
Eine absolut korrekte Rechtschreibung und Grammatik ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer Bewerbung. Je länger Sie sich mit Ihrer Bewerbung befassen, desto „betriebsblinder“ werden Sie und Fehler werden leicht übersehen. Suchen Sie sich eine dritte Person die Ihren Text gegenliest und auf Rechtschreibung und Grammatik prüft.

Bewerbung - Motivation?
Ein weiterer wichtiger, oft auch entscheidender Punkt ist, dass Sie Ihre Motivation, für die genannte Stelle,  verdeutlichen.

Der Inhalt Ihrer Bewerbung sollte

  • aussagekräftig
  • individuell
  • und authentisch

formuliert sein. Falls Sie keine Vorerfahrung aufweisen können, ist es wichtig Ihrem zukünftigen Arbeitgeber zu zeigen, welches Interesse Sie für die Ausbildung mitbringen, dass Sie Lust am Lernen haben und gut in das Team passen würden. Ihre positiven Eigenschaften wie die Teamfähigkeit können Sie darstellen, indem Sie z.B.  schreiben, dass Sie in einem Mannschaftssport oder anderen Gruppen aktiv sind.

Der richtige Aufbau des Anschreiben
Der übersichtliche Aufbau des Anschreibens ist wichtig und sollte eingehalten werden. So erhält Ihr zukünftiger Arbeitgeber die wichtigsten Informationen, ohne lange suchen zu müssen.

  • Links oben sollte Ihr vollständiger Name,  sowie Ihre  vollständige Adresse angegeben sein.
  • Darunter folgen Name und Adresse des Unternehmens, sowie der Name Ihres Ansprechpartners.
  • Auf der rechten Seite geben Sie eine Zeile unterhalb des Empfängers das Datum an.
  • Hier wird auch der Ort angeführt, an dem Sie sich befinden. (Cloppenburg, den 06.11.2017)
  • Jetzt folgt der Betreff, welcher auf der linken Seite platzierst wird.  (Bewerbung um Ausbildungsplatz als Fachkraft….)

HIER! finden Sie eine Vorlage mit Erläuterungen.

Der Lebenslauf

Der Lebenslauf

Ihr Lebenslauf hilft der Einrichtung, auf den ersten Blick einen Eindruck von Ihnen zu erhalten. Es ist wichtig, dass er übersichtlich aufgebaut und vollständig ist. In der rechten Ecke, oben, kommt Ihr Foto. Dann folgen Ihre persönlichen Angaben, Schulbildung, Praktika und Nebentätigkeiten, Kenntnissen sowie Interessen. Darunter dürfen Datum und Unterschrift nicht fehlen.


Ihr Lebenslauf muss klar strukturiert sein. Das heißt, dass er chronologisch beginnend jeweils mit dem neuesten Ereignis anfängt und links die Daten im Format Monat/Jahr stehen. Einzuhalten sind auch die formellen Kriterien: 

  • Seitenränder (links und rechts jeweils 2,5 cm und oben und unten 2 cm)
  • Schriftart (am besten eignen sich: Arial, Calibri, Helvetica oder Verdana in Schriftgröße 12)
  • Kopfzeile (Name und in einer neuen Zeile deine Adresse sowie Telefonnummer und E-Mail. Diese Angaben sollten rechtsbündig stehen und Schriftgröße 9 oder 10 ppt haben)

Ein Beispiel für den richtigen Aufbau finden Sie HIER!

Die Zeugnisse

Neben dem Anschreiben und Ihrem Lebenslauf interessiert sich Ihr zukünftiger Arbeitgeber auch für Ihre Zeugnisse. In Ihre Bewerbung gehören, falls vorhanden:

  • Abschlusszeugnisse von Schulen
  • Zeugnisse über ein geleistete Praktika
  • Zertifikate (Fachtagungen, Fortbildungen)
  • Qualifizierte Arbeitszeugnisse

Bitte sortieren Sie die Anlagen. Erst kommen die Zeugnisse, dann Zertifikate. Immer das aktuellste nach oben.