Die Ziele des Vereins

1. Ziel: Gewinnung von neuen Pflegekräften

  • Um auch in Zukunft weiterhin eine gute pflegerische Versorgung im Landkreis Cloppenburg zu haben, suchen wir schon heute nach neuen Auszubildenden für die Pflegefachmann/-frau Ausbildung
  • Mit der Präsenz bei Messen und der neu eingerichtete Beratungsstelle möchten wir Schülern, Wiedereinsteigern, Umschülern und Berufsinteressierten über die Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Landkreis Cloppenburg informieren
  • Individuelle Unterstützung beim Finden einer Praktikums- oder Ausbildungsstelle im regionalen Pflegebereich. 

2. Ziel: Bindung von Pflegekräften

  • Weitergabe von Informationen zu Hilfsangeboten und Fördermöglichkeiten.
  • Organisation von Events und Seminaren die sich speziell an Mitgliedseinrichtungen und Pflegekräften aus der Region richten.  

3. Ziel: Imagepflege & Wertschätzung der Pflegearbeit

  • Damit die Leute kein falsches Bild von der Pflegearbeit bekommen, möchten wir ein authentisches Bild von diesem Beruf in der Öffentlichkeit transportieren. 
  • Organisation von Projekten & Veranstaltungen die die geleistete Pflegearbeit im Landkreis Cloppenburg wertschätzen, z.B. mit der geplanten Programmwoche: WIR! feiern Pflege! 
  • Starten von Projekten die das Berufsimage aufwerten.
Die Gründung des Vereins

Der Verein Perspektive: Pflege e.V. wurde im August 2016 durch einen Fördermittelantrag der Gesundheitsregion Vechta in enger Kooperation mit der Gesundheitsregion Cloppenburg gegründet. Durch die Gründung entstand in den Landkreisen Vechta und Cloppenburg eine zuvor nie dagewesene Kooperation der Institutionen und Einrichtungen. Diese Netzwerkarbeit ist ein wichtiger Schritt zum Wohle der Pflegenden und der Pflegebedürftigen, die vom Verein Perspektive: Pflege! e.V., mit den unterschiedlichen Mitgliedern, profitieren.

Bei der Gründung des Vereins in Cloppenburg waren 17 Einrichtungen beteiligt. Darunter ambulante Pflegedienste, stationäre Einrichtungen, Krankenhäuser, Ausbildungsstätten und Schulen - alle aus dem Landkreis Cloppenburg. Diese Vernetzung der verschiedenen Akteure ist einzigartig und zeigt deutlich, dass die Einrichtungen etwas gegen den Fachkräftemangel hier in der Region unternehmen wollen.

Erste Mitgliederversammlung

Pressemitteilung zur ersten Mitgliederversammlung im Jahr 2016

Erfolgreiche erste Mitgliederversammlung Perspektive: Pflege! e.V. Cloppenburg.

Landkreis Cloppenburg - In der zweiten Jahreshälfte 2016 wurden die Vereine Perspektive: Pflege! e.V. Cloppenburg und Perspektive: Pflege! e.V. Vechta auf Initiative der Gesundheitsregionen Cloppenburg und Vechta gegründet. Verschiedene Einrichtungen und Institutionen aus den beiden Landkreisen sind hier Mitglied. Besonderheit: Alle Mitglieder sind im Bereich des Gesundheitswesens aktiv und wollen etwas gegen den Fachkräftemangel in der Region unternehmen. Hinzu kommen die enge Kooperation und die Netzwerkarbeit der beiden Kreisverwaltungen.

Zu den Mitgliedern zählen Schulen, Krankenhäuser, ambulante Pflegedienste sowie stationäre Einrichtungen. Diese Netzwerkarbeit ist ein wichtiger Schritt zum Wohle der Pflegenden und Pflegebedürftigen im Landkreis Cloppenburg. Zur Gründung im Jahr 2016 zählte der Verein im Landkreis Cloppenburg 20 Mitglieder (2019: 38 Mitglieder).

Im Kreishaus fand die erste Mitgliederversammlung des Cloppenburger Vereins statt. Die erste Vorsitzende, Simone Klemme, betonte in ihrer Begrüßung die Einzigartigkeit des Vereins. Sie freue sich über die aktive Bereitschaft etwas gegen den bevorstehenden Fachkräftemangel im Pflegebereich zu unternehmen. Die Projektkoordinatorin aus dem Landkreis Cloppenburg, Petra Lübbers (BA Gerontologie,) hat in den ersten Monaten die Vereinsmitglieder besucht, und sich einen Überblick über die vorhandenen Strukturen verschafft. Die Einrichtungsbesuche zeigten, dass großes Interesse daran besteht, das Image der Pflege zu stärken. Die Ausbildungsbetriebe wünschen sich mehr Menschen, die den Beruf der Pflegefachkraft erlernen wollen. Der Verein Perspektive: Pflege e.V. wird in Zukunft stark an diesen Themen arbeiten. Petra Lübbers plant zu diesem Zweck u. a., die Öffentlichkeitsarbeit zu intensivieren. Mit themenbezogenen Veranstaltungen und der Verstärkung der Präsens in den Sozialen Medien werden künftig die Fachkräfte und Einrichtungen aus den Landkreisen vorgestellt. Gleiches gilt auch für die unterschiedlichen Berufsfelder innerhalb der Altenhilfe. Zusätzlich wurde ein Konzept entwickelt um Auszubildende der verschiedenen Einrichtungen miteinander zu vernetzen und beim Lernen zu unterstützen. Mit der Kampagne „WIR! Pflegen den Landkreis“ setzen der Verein und die zugehörigen Mitglieder ein deutliches Zeichen für Vernetzung in der Pflege.