Das solltest Du wissen!

Die Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger*in

Wie ist die Ausbildung aufgebaut? - Die Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger*n dauert drei Jahre und ist in 2100 Theoriestunden und 2500 Praxisstunden aufgeteilt.


Wie sieht der theoretische Teil der Ausbildung aus?  - Den theoretischen Teil verbringst Du in den Krankenpflegeschulen, die im Landkreis Vechta am jeweiligen Krankenhaus angegliedert sind. Hier warten Themen, die sich mit verschiedenen Krankheitsbildern und ihre Ursachen sowie deren Symptome befassen. Aber auch Diagnostik- und Behandlungsmethoden und natürlich die Pflege von den Krankheitsbildern sind wichtige Inhalte Deiner Ausbildung.


Wie sieht der praktische Teil der Ausbildung aus? - Den praktischen Teil deiner Ausbildung verbringst Du im stationären oder ambulanten Bereich. In Deiner praktischen Ausbildung durchläufst Du viele verschiedene Fachbereiche, in denen Du immer eine*n Anleiter*n an deiner Seite hast.

Was können mögliche Einsatzgebiete in der Praxis sein? - Mögliche Fachbereiche können sein: Chirurgie, Gynäkologie, Innere Medizin, Neurologie, Pädiatrie, Kardiologie, Intensivstation.

Von Lehrjahr zu Lehrjahr wirst Du dann auch immer mehr eigenständige Aufgaben durchführen können, bis du dann nach drei Jahren Ausbildung dein Examen ablegst

Einsatzmöglichkeiten im Beruf:

  • Krankenhäuser
  • Rehabilitationseinrichtungen
  • ambulante Pflegedienste
  • stationäre Pflegeeinrichtungen
  • Krankenkassen/ Medizinischen Diensten
  • Wohnheime für Menschen mit Behinderungen

Was solltest Du mitbringen?

  • Du benötigst einen Realschul- oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene 2-jährige Berufsausbildung oder Hauptschulabschluss und Berufsabschluss KrankenpflegehelferIn bzw. AltenpflegehelferIn
  • ärztlicher Nachweis über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes

Wie könnte es danach weiter gehen? - Deine Karrieremöglichekeiten!

  • OP-Pfleger*in
  • Fachkrankenpfleger*in in der Intensivpflege/Anästhesie
  • Fachkrankenpfleger*in in der Onkologie
  • Fachkrankenpfleger*in in der Hygiene
  • Fachkrankenpfleger*in in der (Geronto-)Psychiatrie
  • Fachwirt*in in der Alten- und Krankenpflege
  • Fachwirt*in im Sozial- und Gesundheitswesen
  • Qualitätsmanager*in im Gesundheitswesen
  • Wundmanager*in