Gemeinsam im Landkreis Vechta gegen den Fachkräftemangel

Der erste Vorsitzende Volker Wördemann über den Verein und das Projekt

Welche Ziele verfolgt das Projekt?
"Aufgrund der steigenden Anzahl der auf Hilfe und Pflege angewiesenen Personen und des fortschreitenden Personalmangels im Bereich Pflege wird zukünftig eine adäquate Versorgung umso bedeutender. Um dieser Problematik entgegen zu wirken und sich für die Pflege einzusetzen, haben sich insgesamt 32 Einrichtungen im Landkreis Vechta zusammengeschlossen.
Es gilt dabei drei Ziele vordergründig zu bearbeiten: neben der Imageaufwertung der Gesundheits- und Pflegeberufe soll für die Sicherstellung der pflegerischen Versorgung auch die Gewinnung und Bindung von Fachkräften in der Pflege angegangen werden. Des Weiteren sollen auch international Pflegekräfte gewonnen und diesen Hilfen bei der Anerkennung ihrer Qualifikationen geboten werden. Qualifizierungsmaßnahmen sollen neu strukturiert und angepasst werden, um die Beschäftigungschancen zu erhöhen."


Was ist das Besondere an dem Verein?
"Das besondere an dem Verein ist, dass dessen Zusammenschluss niedersachsenweit einzigartig ist. Die Mitglieder bestehen aus Einrichtungen der pflegerischen Versorgung, wie etwa Altenpflegeheime, ambulante Dienste und Krankenhäuser, aber eben auch den Pflegeschulen uvm. Die Vereinsmitglieder haben sich dazu entschlossen zusammen zu arbeiten und sich langfristig für die Pflege einzusetzen. Innerhalb dieses Vereins wurde die Anlaufstelle für die "Suchenden" und die "Gesuchten" geschaffen."


Welche Aufgaben verfolgt das Projekt Perspektive: Pflegeausbildung!?
"Die Projektkoordinatorin Frau zur Brügge erarbeitet Handlungsempfehlungen und entwickelt Konzepte, um Fachkräfte langfristig an die Unternehmen und somit auch an den Landkreis binden zu können, denn der Bedarf an guter Pflege steigt in den letzten Jahren kontinuierlich. Dies geschieht auf vielerlei Hinsicht: so vernetzt sie zum Beispiel nicht nur die einzelnen Mitglieder des Vereins, sondern auch weitere Akteure, die bereits im jeweiligen Themenfeld vertreten sind. Hauptaugenmerk liegt derzeit auf die neue Ausbildung mit Start im Jahr 2020. Ein anderes Beispiel ist die Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten von Studierenden der nahegelegenen Universitäten."
In welchem Zeitraum findet das Projekt statt? 
Das erste Projekt „Perspektive: Pflege“ hat zwischen April 2017 bis März 2019 stattgefunden,
das zweite Projekt „Perspektive: Pflegeausbildung“ wird von August 2019 bis August 2021 durchgeführt.
Alle Projekte werden und wurden durch den Europäischen Sozialfond gefördert."