Altenpflegehelfer*in

Die Pflegehelferin und der Pflegehelfer sind wichtige Unterstüzer*innen bei der täglichen Arbeit in Pflegeeinrichtungen und bei ambulanten Diensten. Wie die Berufsbezeichnung schon sagt, helfen sie den Pflegefachkräften bei den Tätigkeiten rund um die pflegerische Versorgung und Betreuung.

Die Ausbildung

Altenpflegehelfer*in ist ein schulische Ausbilung, die ein Jahr dauert. Durchgeführt werden, kann sie im Landkreis Vechta bei der Malteser Pflegeschule. Sie führt zu einer staatlichen Abschlussprüfung.

Für die Ausbildung wird ein Hauptschulabschluss benötigt.
Einblicke in den Alltag werden durch Praktika während der Ausbildung sichergestellt.

Tätigkeiten als Pflegehelfer*in

Als ausgebildete*r Pflegehelfer*in unterstützt du pflegebedürftige Menschen bei der Körperpflege dazu gehören zum Beispiel Waschen und Toilettengänge.
Du hilfst ihnen bei ihrer Ernährung, indem du ihnen zum Beispiel die Nahrung anreichst oder in mundgerechte Stücke schneidest.
Du hilfst Menschen in ihrer Mobilität, zum Beispiel in dem du sie beim Aufstehen, Ankleiden oder Zubettgehen unterstützt.

Die Aufgaben als Pflegehelfer*in sind sehr vielfältig und hängen auch von dem Tätigkeitsfeld ab.

Tätigkeitsfelder

Altenpflegehelfer*innen können in folgenden Einrichtungen arbeiten:

  • in Altenwohnheimen
  • in (Alten-)Pflegeheimen
  • in der geriatrischen und gerontopsychiatrischen Abteilung der Krankenhäuser
  • in Rehabilitationseinrichtungen
  • bei ambulanten Altenpflege- und Altenbetreuungsdiensten
  • im Hospiz der St. Anna Stiftung in Dinklage
  • in Privathaushalten

Ein Video vom Bayrischen Rundfunk zu Ausbildung und Tätigkeiten

ERROR: Content Element with uid "2200" and type "youtubevideo_pi1" has no rendering definition!